Tanzprojekt für Schüler der Grundschule Kastanienallee Halle (Saale)

Mit Erlebnis-, Spiel- und tanzpädagogischen Methoden wurden die Kinder inspiriert innovative, künstlerischen Lösungen zu finden um den Körper in verschiedenen Räumen, draußen, drinnen, allein oder als Gruppe zu inszenieren. Neben dem Blick auf Details wurde der Körper auch aus der Ferne betrachtet und wie er mit dem Raum und der unmittelbaren Umgebung korrespondiert. Dazu wurden die Kinder ermutigt ihre eigenen Ideen und Lebenswelten mitzubringen. Das Thema Reingezoomt- Rausgezoomt bot darüber hinaus eine Vielfalt an Anknüpfungspunkten um mit Objekten, Gebäuden und Texten zu interagieren.

Die Kinder erforschten die Kulturwelten der Stadt und eignen sich eigenständiges Wissen zum Thema Diversität und Vielfalt an. Das Projekt ermöglichte den Kindern eine Vielfalt an Begegnungen, z.B.: Künstler und Künstlerinnen, Tänzer und Tänzerinnen, Menschen, die am Theater arbeiten, Menschen, die im Museum arbeiten. Dieser Austausch gibt den Kindern Einblicke in andere Lebenswelten und Berufsbilder. Gleichzeitig findet eine körperliche, tänzerische Umsetzung des Themas statt. Die Kinder lernten, wie man inhaltliche Themen in körpereigene Bewegungen umsetzt. Auf diese Weise entsteht eine partizipative Choreografie mit eigener, authentischer Körpersprache.

Youtube Links:

Porträts Kids  https://youtu.be/ua9q9bqwi84

Performance Video: https://youtu.be/0LeD7gXBNZU

Projektzeitraum:

20 – 24 July 2020

Künstlerische Leitung:

Julek Kreutzer und Anja Schäplitz

Kostümdesign:

Jule Bosch

Produktionsleitung:

Franziska Massa

In Kooperation mit:

Förderer:

Bundesverband Freie Darstellende Künste (Programm „tanz + theater machen stark“ im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark“) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung